Wir helfen Ihnen gerne! 

Schmerzkompass

ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST

Provisorien nach Kronen-, oder Brückenpräparationen sind nur mit einem weichen Zement befestigt, denn sie müssen sich leicht entfernen lassen. Daher kann sich ein Provisorium durchaus einmal vorzeitig lösen. Versuchen Sie das Provisorium erst mit etwas Zahnpasta oder Haftcreme zu füllen und setzten Sie das Provisorium vorsichtig auf den Zahnstumpf.

Bitte vereinbaren Sie dann einen Termin in der Praxis.

Der Zahn sollte nicht länger als 1-2 Tage unversorgt bleiben. Auch wenn er nicht schmerzt, kann es sonst zu Verschiebungen der Zähne kommen.

 

Allgemein:

Vermeiden Sie in den nächsten Stunden größere körperliche Anstrengungen. Sollte dies an Ihrem Arbeitsplatz unumgänglich sein, erhalten Sie von uns eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Setzen Sie sich für die nächsten 24 Stunden möglichst nicht selbst an das Steuer einen Kraftwagens. Beißen Sie für 30 Minuten auf die eingelegten Tupfer und entfernen Sie diese dann aus dem Mund.

Mundpflege:

Am Tag des Eingriffes keine Mundspüllösungen oder übermäßiges Ausspülen, danach sehr gute Mundhygiene zur Vermeidung von Infektionen. Benutzen Sie die empfohlenen Mundspüllösungen (Meridol oder Chlorhexamed) nur 2x täglich und nicht länger als 10 Tage.

Essen:

Solange die Betäubung anhält nichts essen!

Trinken: Zur Vermeidung von Nachblutungen sollte am Tag des Eingriffes und am Folgetag auf Alkohol, Kaffee und Schwarztee verzichtet werden.

Rauchen:

Verzichten Sie nach dem Eingriff möglichst bis zur Nahtentfernung (eine Woche nach dem Eingriff) auf Nikotingenuss ( Zigarette, E-Zigarette)

Nachblutung:

In den ersten Stunden nach dem Eingriff kann noch etwas Blut sickern, dass mit Speichel vermischt eine Nachblutung vortäuscht - Bitte nicht ausspülen! Bei einer stärkeren Blutung für ca. eine Stunde auf ein sauberes Stofftaschentuch oder einen Mulltupfer beißen. Bei anhaltender Blutung bitte in der Praxis anrufen.

Schmerzen:

Nach abklingen der Betäubung und 2 Tage nach dem Eingriff sind Wundschmerzen normal. Bitte nehmen Sie die empfohlenen Schmerzmittel (Paracetamol oder Ibuprofen) nach Bedarf (Beipackzettel beachten!) ein.

Schwellung:

Jeder chirurgische Eingriff zieht Schwellungen nach sich. Das Ausmaß der Schwellung ist abhängig von der individuellen Disposition, der anatomischen Lage des Operationsgebietes sowie Art und dem Ausmaß des Eingriffes. Bitte machen Sie möglichst bald nach dem Eingriff für 2 Tage feuchtkalte Umschläge zur Minderung der Schwellung und Linderung der Schmerzen.

 

Ist der Zahn nur auf Kälte oder Wärme empfindlich, sollten Sie ihn gut mit der Zahnbürste reinigen und ein Füllungstermin beim Zahnarzt vereinbaren.

Bei anhaltenden Schmerzen sollte jedoch zügig gehandelt werden und ein Termin in unserer Praxis oder am Wochenende und den Feiertagen beim Notdienst vereinbart werden.

 

Kontakt

Unsere Praxisadresse

Zahnarztpraxis Dr. Sonja Brenner

Rosenstr. 15

72213 Altensteig

info@praxis-dr-brenner.de

0 74 53 / 72 33

Öffnungszeiten

Montag 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Dienstag 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Mittwoch 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Donnerstag 14:00 Uhr - 19:00 Uhr

Freitag 08:00 Uhr - 13:00 Uhr